Nudelmaschine Test

nudelmaschinen-test

Nudeln selber machen:  Holen Sie sich Italien nach Hause

Auf der Seite Nudelmaschine Test möchten wir unsere Erfahrungen, die wir mit Pastamakern gemacht haben, teilen und Empfehlungen für den Kauf geben. Jeder, der schon einmal in den Genuss von frisch hergestellter Pasta gekommen ist, weiß um den besonderen Geschmack. Die Hürde, frische Pasta einmal selbst herzustellen, scheint anfänglich sehr hoch. Dabei ist es erstaunlich einfach Nudeln selbst herzustellen und erfordert nur wenig Übung, um tolle Ergebisse zu erzielen. Insbesondere Köche, die einen besonderen Wert auf frische Produkte, frei von Konservierungsstoffen legen, greifen gerne auf eine Nudelmaschine zurück.

Am Markt wird eine schier unüberschaubare Anzahl an verschiedenen Nudelmaschinen angeboten, die sich in Form, Preis und Qualität erheblich unterscheiden. In diesem Kontext ist insbesondere der Aspekt der Erweiterbarkeit von entscheidender Bedeutung. So sind einfache Basismodelle auf die Herstellung weniger, gängiger Nudelsorten beschränkt. Soll es dann einmal eine andere Pastavariante sein, so kommen diese Maschinen mangels Ertweiterbarkeit schnell an Ihre Grenzen. Daher kann eine Investition in eine etwas hochpreisigere Maschine durchaus Sinn machen, da hier die Vielfalt der optional erhältlichen Pastaaufsätze mehr Spielraum bietet.

Daher haben wir auf unseren Seiten einige Nudelmaschinen aus verschiedenen Segmenten einmal genauer unter die Lupe genommen, um so eine Hilfestellung bei der Auswahl geeigneter Maschinen zu geben und hoffentlich die Welt um ein paar begeisterte „Selbsthersteller“ reicher zu machen

Dabei wollen wir die zukünftigen Pastaköche nicht nach der Wahl der Maschine allein lassen. Auf dieser Seite findet sich darüber hinaus ein Pastalexikon, mit den gängigen Pastasorten sowie eine Rezepteecke für Nudelteige.

Direkt zu den Testergebnissen:

  1. Platz:testsieger-badge
    Testsieger: Marcato Atlas 150
  2. Platz:
  3. Platz: GEFU Pastamaschine Pasta Perfetto de luxe

Varianten

Mittlerweile gibt es eine Vielzahl an verschiedenen Nudelmaschinen. Die Systeme reichen von mechanischen Walzensystemen bis hin zur vollautomatischen Pastamaschine, die sogar das Teigkneten übernimmt.

Manuelle Nudelmaschinen

Manuelle Nudelmaschine Test
Manuelle Nudelmaschine Test

Bei mechanischen Nudelmaschinen werden durch eine Kurbel verschiedene Walzen angetrieben, durch die der Teig platt gewalzt wird. Der Abstand zwischen den Rollen ist über einen Drehknopf einstellbar und bestimmt somit die Dicke der Nudelplatten. In der Regel wird der Teig zuerst etwas dicker gewalzt, um dann stufenweise den Abstand der Walzen zueinander zu reduzieren und die Teigplatten auf die gewünschte Dicke zu pressen. Für die endgültige Nudelform werden verschiedene Aufsätze angeboten, die die Teigplatten in die gewünschte Nudelform schneiden. Die Walzen der entsprechenden Aufsätze werden wieder mit der Handkurbel angetrieben. Zu diesem Zweck lässt sich die Handkurbel zwischen den einzelnen Walzen umstecken.

Motorisierte Nudelmaschinen

Das Prinzip einer motorisierten Nudelmaschine ähnelt der manuellen Nudelmaschine, bis auf den Punkt, dass die Kurbel durch einen Motor ersetzt wird und ein händisches Kurbeln entfällt. Auch bei dieser Variation sind verschiedene Walzen und Aufsätze vorhanden, durch die sich verschiedene Nudelsorten herstellen lassen. Bei diesen Nudelmaschinen kann das relativ laute Motorengeräusch als störend empfunden werden, so dass der Motorbetrieb bei einem gemütlichen Abend mit Freunden eventuell nicht die erste Wahl ist.

Pasta Vollautomaten

Ein Pasta-Vollautomat übernimmt neben der Verabeitung des Nudelteiges auch das Herstellung sowie das Kneten des Teigs. Teilweise besitzen die Geräte integrierte Waagen, so dass die Zutaten direkt mit dem Pasta Vollautomaten abgewogen werden können. Im Gegensatz zu den Maschinen, die auf dem Walzprinzip bestehen, wird der Teig durch Formen gepresst. So ist es möglich, auch anderen Nudelformen, wie zum Beispiel Cannelloni (siehe dazu auch Nudelsorten) als typische Röhrennudel herzustellen, was mit einer herkömmlichen Nudelmaschine nur begrenzt möglich ist. Pasta Vollautomaten richtigen sich in der Regel eher an Köche, die häufig Nudeln selber machen.

Welche Maschine passt zu welcher Nudelsorte?

Die herkömmlichen Nudelmaschinen mit einem Walzensystem, können Sie in der Regel folgende Nudelsorten produzieren:

  • Lasagneplatte
  • Fettuccine
  • Tagliolini
  • Spaghetti

Durch verschiedene Aufsätze, die bei einigen Herstellern optional erworben werden können, lassen sich auch andere längliche Nudelsorten herstellen. Ob diese Aufsätze zusätzlich erworben werden können, ist für unsere Tests ein entscheidendes Kriterium, da eine einfache Maschine so schnell zum Allrounder werden kann und einen gewaltigen Vorteil gegenüber den Maschinen ohne Erweiterungsmöglichkeit bietet. Mit speziellen Stechformen lassen sich aus den Teigplatten auch weitere Formen ausstechen. Röhrenartige Nudeln können dagegen nicht mit diesen Maschinen hergestellt werden.

Möchten Sie jedoch Penne herstellen, müssen Sie auf eine Maschine zurückgreifen, bei der der Teig durch eine Form durchgedrückt wird.

Worauf muss beim Kauf geachtet werden?

Beim Kauf einer Nudelmaschine sollte darauf geachtet werden, dass die Maschine zu den eigenen Anforderungen passt. Gerade Faktoren, wie die Nutzungsintensität oder die gewünschten Nudelsorten, beeinflussen die Wahl des Pastamakers erheblich. Sollen nur einmal im Monat eigene Nudeln selber hergestellt werden, so lohnt die Investition in eine sehr teure Maschine nicht so sehr. Möchten Sie jedoch regelmäßig eigene Nudeln herstellen, so empfehlen wir  ein wenig mehr zu investieren und eventuell sogar auf eine vollautomatische Nudelmaschine zurückzugreifen. Dadurch steigt der Komfort erheblich und diese Pastermaker sind in aller Regel ordentlicher und beständiger konstruiert.

Planen Sie zum Bespiel Penne oder andere Röhrennudeln zu kochen, dann brauchen Sie entweder eine vollautomatische Pastamaschine oder zumindest eine manuelle Hohlnudelmaschine, die den Nudelteig durch eine Form presst.

Wie wird ein Nudelmaschine Test durchgeführt?

Um eine einheitliche Bewertung sicherzustellen bewerten wir im Rahmen unserer Tests stets die gleichen Kriterien. Damit können die einzelnen Nudelmaschinen untereinander verglichen werden. Da nicht alle Kriterien auf die unterschiedlichen Maschinentypen anwendbar sind, sind die Geräte in die Rubriken „manuell“, „elektrisch“ und „vollautomatisch“ unterteilt.

Je Rubrik werden grundsätzlich folgende Kriterien beurteilt.

  • Verarbeitung
  • Erweiterbarkeit (wieviel Zubehör ist vorhanden)
  • Handhabung
  • Preis/Leistung